· 

Edelmetall am laufenden Band

TVI-Schwimmer mit 55 Stockerlplätzen

 

Immenstadt. Zehn Aktive – 90 Starts – 70 persönliche Bestleistungen – 55 Medaillenränge (22mal Gold, 16mal Silber, 17mal Bronze) – vier Pokalgewinne – so lautete die beeindruckende Bilanz der Schwimmer des TV 1860 Immenstadt beim Cool-Swimming-Cup in Gersthofen. Kein TVI-Starter fuhr nach dem anstrengendem Wettkampfwochenende ohne Medaille nach Hause.

 

Bei den Herren schwamm Lukas Stöss je zweimal zu Silber und Bronze. In der offenen Mehrkampfwertung – bestehend aus 50m Schmetterling und Brust, 100m Rücken und Freistil sowie 200m Lagen – war er in der Endabrechnung jedoch der Beste und sicherte sich den Siegerpokal. Vanessa Hoffmann zeigte bei neun Einsätzen acht persönliche Bestleistungen. Über 200m Freistil sicherte sie sich außerdem im Jahrgang 2003 die Silbermedaille. Auch Annika Goetz konnte bei acht ihrer neun Starts Bestzeit schwimmen. Sie erkämpfte sich im Jahrgang 2005 zudem Silber über 200m Brust und Bronze über 100m Brust. Im Jahrgang 2006 erschwamm sich Lucius Wohlfahrt fünfmal die Bronzemedaille und wurde Zweiter über 100m Brust. Er legte bei neun Starts außerdem neun persönliche Bestzeiten ins Wasser. Bei den Jungs des Jahrgangs 2007 wurde Felix Kauper siebenmal zur Siegerehrung gerufen. Über 100m Brust setzte er sich als Schnellster an die Spitze. Weiter verdiente er sich noch je dreimal die Silber- und Bronzemedaille. Viermal stand er dabei bei der Siegerehrung mit seinem Mannschaftskameraden Jonas Schneider auf dem Stockerl. Schneider dominierte in Gersthofen im Jahrgang 2007 und gewann sage und schreibe acht Goldmedaillen. Lediglich über 50m Freistil musste er sich mit Silber begnügen. Die wohl beeindruckendste Leistung zeigte Jonas über 100m Freistil, wo er in der grandiosen Bestzeit von 1:08,40 mit über fünf Sekunden vor dem Zweitplatzierten (Felix Kauper, 1:13,84!) anschlug. Im Jahrgang 2008 vertrat Ronja Goetz das TVI-Team und demonstrierte mit neun persönlichen Bestzeiten bei neun Einsätzen eine makellose Bilanz. Belohnt wurde Ronja außerdem mit je zwei Silber- (100m Schmetterling, 200m Rücken) und Bronzemedaillen (50m Schmetterling, 50m Freistil). Praktisch nichts ohne den TVI lief im Jahrgang 2009. In diesem jüngsten teilnahmeberechtigten Jahrgang hatte der Veranstalter einen Newcomer-Pokal ausgeschrieben, für den es galt, über 100m Lagen sowie je 50m Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil zu starten und regelgerecht ins Ziel zu kommen. Die erschwommenen Zeiten wurden in DSV-Punkte umgewandelt und addiert. Den drei Besten der 10-jährigen wurde am Ende ein Pokal verliehen. Bei den Buben erschwamm Jakob Schneider Gold über 50m Schmetterling und 50m Freistil, sicherte sich Silber über 100m Lagen, wurde Dritter über 50m Rücken und Fünfter über 50m Brust. Damit war er der Zweitbeste bei den Newcomern und nahm stolz seinen Pokal entgegen. Zusätzlich gewann Jakob auch noch über 100m Rücken und 100m Schmetterling je eine Bronzemedaille. Noch einen drauf setzten die TVI-Mädchen, die bei den Newcomern sogar Platz eins und zwei belegten! Lisanne Hoffmann sicherte sich zunächst Gold über 100 und 200m Brust. Im Fünfkampf holte sie sich Bronze über 50m Schmetterling, Silber über 100m Lagen sowie 50m Freistil und Rücken und schließlich Gold über 50m Brust. Damit wurde sie Zweite der Mehrkampfwertung und wurde ebenfalls mit einem Pokal ausgezeichnet. Besser war hier nur noch Fiona Aichele, die insgesamt acht Goldmedaillen aus dem Gersthofer Becken fischte (50m Schmetterling, Rücken, Freistil, 100m Lagen, Freistil, Rücken, 200m Freistil, Lagen) Lediglich über 50m Brust gab es hinter Lisanne Hoffmann die Silbermedaille. So sicherte sich Fiona mit deutlichem Vorsprung in der Fünfkampfwertung den Pokal für den ersten Platz. Außerdem schaffte Fiona nach der Qualifikation über 200m Rücken beim Cool-Swimming-Cup auch über 200m Lagen und 100m Rücken die geforderten Pflichtzeiten für die Bayerische Jahrgangsmeisterschaften im Juli. (jo.)