· 

TVI-Schwimmer mit starkem Aufgebot in Darmstadt

Weinberg und Joas mit süddeutschem Meistertitel

 

Immenstadt. Zu den stärksten Mannschaften gehörte das kleine Team des TV 1860 Immenstadt bei den „Internationalen Offenen Süddeutschen Schwimm-Meisterschaften für Menschen mit und ohne Behinderung“ in Darmstadt. Bei dieser Veranstaltung schwimmen „gesunde“ Athleten gegen andere mit Handicap. Um eine gemeinsame Wertung zu erreichen, werden die erschwommenen Zeiten in Punkte umgewandelt. Die Nicht-Behinderten werden nach der regulären DSV-Punktetabelle gewertet; die Behinderten erhalten Punkte nach ihrer Schadensklasse. Im Medaillenspiegel rangierten die TVI-Schwimmer nach einem zehnstündigen Marathon-Wettkampf hinter dem DSW Darmstadt, VFS Rödermark und dem SC Potsdam auf einem großartigen vierten Rang. Insgesamt holten die TVI-ler 14 Gold-, 13 Silber- und acht Bronzemedaillen nach Immenstadt.

 

Die beiden jüngsten TVI-Fische Jonas Schneider und Felix Kauper (beide Jahrgang 2007) schwammen eine persönliche Bestleistung nach der anderen und kamen mit der ungewohnten 50-Meter-Bahn gut zurecht. Jonas holte sich in der Jugend C über 100m Schmetterling, 50 und 100m Freistil jeweils die Silbermedaille. Felix erschwamm Bronze über 50 und 100m Brust sowie 50m Freistil. Auch die „Oldies“ Christine Zähringer und Birgit Joas waren an der tollen Medaillen-Bilanz beteiligt: Zähringer siegte über 50m Freistil bei den Frauen der Jahrgänge 1970-1979 und Birgit Joas holte sich über 400m Freistil bei den „Frauen 50+“ die Goldmedaille. Für Jonas Heid gab es in der Männerwertung Silber über 50m Rücken und Bronze über 50m Brust. Marcus Joas siegte hier über 200 und 400m Freistil, gewann Silber über 200m Lagen und 100m Freistil sowie Bronze über 100m Schmetterling. In der Jugend A starteten Simon Joas und der hier dominierende Johannes Weinberg. Simon sicherte sich Silber über 400m Freistil und 200m Schmetterling. Auch über 50 und 100m Brust wurde er Zweiter – und zwar hinter seinem blinden Team-Kameraden Johannes, der in der Jugend A außerdem die 50m Rücken sowie die 200m Brust für sich entschied und Dritter über 50m Schmetterling wurde.

 

In der offenen Gesamtwertung wurde Simon Joas Vizemeister über 200m Schmetterling. Über 400m Freistil sicherte er sich Bronze hinter seinem Bruder Marcus, der in 4:29,31 zwar der schnellste 400m-Schwimmer in Darmstadt war, sich aber punktemäßig hinter dem einbeinigen Potsdamer Laurin Walther mit der Silbermedaille begnügen musste. Über 100m Freistil sicherte sich Marcus Bronze. Den Titel nicht nehmen ließ er sich schließlich über 200m Freistil, wo Marcus Joas Offener Süddeutscher Meister 2019 wurde. Auch in den Staffelbewerben wurden die Städtler Offene Süddeutsche Meister. Über 4x50m Freistil siegten sie in der Aufstellung Marcus Joas|Jonas Heid|Felix Kauper|Simon Joas vor dem VFS Rödermark und dem Team Hessen. Jonas Schneider und Johannes Weinberg starteten hier mit der Behinderten-Staffel des Team Bayern und schwammen auf Rang sechs. Über 4x50m Lagen gewannen die Immenstädter in der Aufstellung M. Joas|Weinberg|S. Joas|Heid.

 

Diesen hervorragenden Ergebnissen setzte Johannes Weinberg noch die Krone auf. Der 16-jährige wurde dreifacher offener Süddeutscher Meister: Seinen ersten Sieg sicherte er sich über 50m Rücken in neuem deutschen Blinden-Rekord von 35,90 Sekunden. Den Titel erschwamm sich Johannes außerdem über 50 und 200m Brust. Über 100m Brust wurde er Vizemeister und schaffte in 1:25,55 die geforderte Norm für die diesjährige Weltmeisterschaft.

 

Vor den süddeutschen Meisterschaften war Johannes Weinberg in einer Feierstunde in München von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann als Behinderten-Nachwuchssportler des Jahres geehrt worden. Jetzt, in den Faschingsferien, absolviert er eine Trainingswoche in Potsdam. (jo.)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0