· 

TVI-Schwimmer sprinten in Dornbirn

Hoffmann und Schneider mit Stockerlplätzen

 

Immenstadt. Acht TVI-Starter sprangen mit weiteren 320 Aktiven aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Liechtenstein beim 34. Internationalen Dornbirner Sprintpokal ins Wasser. Insgesamt wurden an diesem Wettkampftag 1450 Starts ins Wasser gepfiffen und die Teilnehmerfelder waren mit zum Teil über 40 Startern pro Jahrgang brechend voll. Oft entschieden nur Hundertstelsekunden über die Reihenfolge der Platzierungen.

 

Daher waren die Städtler mit 33 Top-Ten-Platzierungen und 24 geschwommenen persönlichen Bestleistungen absolut zufrieden. Auch die Mixed-Staffel in der Besetzung Simon Joas/Vanessa Hoffmann/Jakob Schneider/Lisanne Hoffmann/Ronja Goetz/Selina Hoffmann/Annika Goetz/Jonas Schneider war am Ende stolz auf ihren achten Rang unter 17 Staffeln.

 

Auf das Siegerpodest schafften es Lisanne Hoffmann und Jonas Schneider: Lisanne holte sich unter den 42 Starterinnen des Jahrgangs 2009 über 50m Rücken in 40,50 Sekunden die Silbermedaille hinter der Bregenzerin Anabel Huth, die 40,42 Sekunden für diese Rückendistanz benötigte. Über 50m Brust drehte Hoffmann den Spieß um und holte sich in 43,63 Sekunden Gold vor Huth (43,85).

 

Jonas zeigte gleich bei seinem ersten Start über 50m Freistil, die er in 29,15 Sekunden zurücklegte, dass er pfeilschnell ist. Er war der einzige Schwimmer des Jahrgangs 2007, der unter 30 Sekunden blieb. Nach diesem Sieg über die Freistilstrecke sicherte sich Schneider auch Gold über 50m Schmetterling, 100m Lagen und 50m Rücken – jeweils mit deutlichem Vorsprung. Mit diesem Ergebnis war Jonas Schneider der beste Schwimmer seines Jahrgangs und wurde zusätzlich mit einem Pokal ausgezeichnet. (jo.)