· 

Ganz starker Auftritt

Immenstadt. Als ein „wahnsinnig erfolgreiches“ Wochenende verbuchten die Übungsleiterinnen Chris­tine Zähringer und Birgit Joas die Schwäbischen Jahrgangsmeisterschaften in Haunstetten.

 

Ganze 29 qualifizierte Athleten waren für den TVI an den Start gemeldet. Birgit Joas kann sich nicht erinnern, dass es in 42 Jahren Vereinsgeschichte schon einmal ein so großes Aufgebot bei einer Be­zirksmeisterschaft gegeben hätte. Mit dieser Teilnehmerzahl haben die Städtler einen von Schwabens „großen Drei“, nämlich das Team Buron Kaufbeuren, überholt und stellten unter 28 Vereinen hinter dem SV Augsburg mit 32 Aktiven und dem TV Kempten mit 37 Schwimmern das drittstärkste Team. Die „Ausbeute“ war mit 27 Titelgewinnen (acht mehr wie der TV Kempten!), elf Vizemeisterschaften und 15 Bronzeplätzen auch enorm hoch.

 

Roman Bergmann, Isabella Bayer, Luis Möller, Maximilian Schnalzger, Angelina Keist (alle Jahrgang 2008), Sarah Engstler, Hanna und Clara Hindelang, Alina Mettler, Antonia Meßmang (alle 2009), Va­nessa Hoffmann (2003) und Jonas Heid (1995) zeigten vollen Einsatz und brachten es zusammen auf 15 Top-Ten-Platzierungen.

 

Bei den „Oldies“ wurde Monika Weber Dreifachsiegerin der Altersklasse 60. Sie gab dabei ihr souverä­nes Debüt über 100m Lagen. André Goetz erschwamm nach Verletzungspause je einmal Silber und Gold in der AK 45. Die „unverwüstliche“ Christine Zähringer, neu in der AK 40, siegte über 50m Schmet­terling in „pfeilschnellen“ 34,17 Sekunden. Gold über 100m Schmetterling und 100m Rücken sicherte sich Julian Stöss in der AK 30. Neu aufgerückt in die AK 20 ist Marcus Joas. Der 19-jährige wusste sich in der stark besetzten Männerklasse der 20- bis 24-Jährigen gut zu behaupten und holte sich vier Titel (200m Freistil, 100, 200m Schmetterling, 200m Rücken). Zudem erschwamm Marcus noch drei Vize­meisterschaften und eine Bronzemedaille. Zweimal Bronze in der AK 20 der Damen gab es für Sonja Müller (100m Brust, 100m Freistil).

 

Bei den Kindern und Jugendlichen gab Ella Seidl im jüngsten teilnahmeberechtigten Jahrgang 2010 ihren Einstand. Nach zwei knappen vierten Plätzen über 200m Freistil und 100m Rücken klappte es schließlich über 200m Rücken mit einer Bronzemedaille.

 

Annika Goetz (2005) erkämpfte sich ihre erste Medaille bei einer „Schwäbischen“ und wurde Dritte über 200m Brust. Der derzeit zahlen- und leistungsmäßig am stärksten besetzte Jahrgang der Buben ist in Schwaben der Jahrgang 2008. Anton und Xaver Käser gelang es dennoch, aufs Siegerpodest zu schwimmen. Anton sicherte sich über 200m Brust die Bronzemedaille. Sein Bruder Xaver ging über 200m Schmetterling volles Risiko, hielt durch und wurde mit der Silbermedaille belohnt.

 

Gesundheitlich etwas angeschlagen und nicht im Vollbesitz seiner Kräfte versuchte Felix Kauper sein Möglichstes. Er brachte sein doch beachtliches Programm mit acht Einsätzen solide über die Bühne und gewann im Jahrgang 2007 immerhin Bronze über 100m und Silber über 200m Schmetterling.

 

Sechs Medaillen und sieben persönliche Bestzeiten bei sieben Starts ersprintete sich Jakob Schneider. Für ihn gab es Dreifachbronze (100 und 200m Freistil, 200m Rücken), Doppelsilber (100m Rücken, 100m Lagen) und den Jahrgangstitel bei den 2009ern über 100m Schmetterling.

 

Genau wie Felix Kauper machte Simon Joas eine Erkältung zu schaffen und Simon fielen seine acht Einsätze durchaus schwer. Dennoch schaffte er über 200m Lagen eine weitere Qualifikationszeit zu den bayerischen Jahrgangsmeisterschaften im Juli. Im Jahrgang 2002 sicherte er sich zweimal Bronze und einmal Silber. Völlig überraschend wurde Joas dann außerdem Schwäbischer Jahrgangsmeister über 200m Schmetterling und 200m Rücken.

 

Jonas Schneider (2007) war drei Tage vor den „Schwäbischen“ umgeknickt, konnte nicht ordentlich auftreten und ging mit Krücken an den Start. Dennoch ging im Jahrgang 2007 praktisch nichts ohne den TVI-Starter: Bei allen seinen sieben Starts wurde Jonas im Anschluss zur Siegerehrung gerufen. Er gewann Bronze über 200m Lagen und Silber über 100 und 200m Rücken. Über 100 und 200 m Freistil sowie 100 und 200m Schmetterling wurde er unangefochten Jahrgangsmeister!

 

Komplett in Immenstädter Hand lag der Jahrgang 2009 der Mädchen. Hier gingen ausnahmslos alle Titel an den TVI. Die Brustdistanzen „vergoldete“ Lisanne Hoffmann. Sowohl über 100m (1:38,96) als auch über 200m Brust (3:31,65) holte sie sich souverän den Titel. Lisanne, die bei ihren acht Einsätzen auch acht tolle Bestzeiten schwamm, verdiente sich außerdem noch eine Bronzemedaille über 100m Lagen.

 

Die weiteren sieben schwäbischen Jahrgangsmeistertitel über 100m Schmetterling, 100 und 200m Rü­cken, 100 und 200m Freistil sowie 100 und 200m Lagen sicherte sich alle – jedes Mal mit deutlichem Vorsprung – Fiona Aichele. So schlug Fiona über 200m Freistil und 200m Lagen mit über zwölf Sekun­den Vorsprung vor der Zweitplatzierten an. Auch Fionas achter Einsatz blieb nicht ohne Medaille. Über 100m Brust erschwamm sie sich noch Bronze und war damit die erfolgreichste TVI-Starterin in Haunstetten. (jo.)