· 

Medaillenflut für TVI-Schwimmer

Immenstadt. Insgesamt 45 Starts absolvierte das junge neunköpfige Team des TV 1860 Immenstadt beim 9. Stadtwerke-Lindau-Bodenseecup. Ganze 38 davon konnten die Städtler in „Stockerlplätze“ verwandeln und fischten 22 Gold-, zehn Silber- und sechs Bronzemedaillen aus dem Becken des Lindauer „Limare“. Kein TVI-Starter fuhr ohne Medaille nach Hause.

 

Allen voran brillierten die beiden jüngsten Immenstädter: Fiona Aichele und Jakob Schneider (beide Jg. 2009) sprangen zu jeweils fünf Starts ins Wasser und sicherten sich bei jedem Einsatz die Goldmedaille. Zudem schwammen Fiona und Jakob jedes Mal persönliche Bestleistung.

 

Im Jahrgang 2008 der Buben waren die drei TVIler Maximilian Schnalzger sowie Anton und Xaver Käser quasi „Dauergäste“ bei der Siegerehrung und standen mehrfach gemeinsam auf dem Treppchen. Zusammen erschwamm das Städtler Trio fünfmal Gold, fünfmal Silber und dreimal Bronze.

 

Im gleichen Jahrgang 2008 gewann Angelina Keist bei den Mädchen über 50 und 100m Brust und sicherte sich Silber über 100m Lagen.

 

Jonas Schneider schwamm im Jahrgang 2007 zu Silber über 100m Schmetterling. Bei seinen weiteren vier Einsätzen erkämpfte er sich stets die Goldmedaille. Mit seiner 100-Meter-Freistil-Zeit von 1:10,69 steht Jonas außerdem kurz davor, die 1:10-Marke zu knacken. Sein Mannschaftskamerad Felix Kauper, der gesundheitlich etwas angeschlagen in den Wettkampf ging, steigerte die Bilanz im Jahrgang 2007 noch um drei Silber- und eine Bronzemedaille.

 

Ebenfalls zur Siegerehrung gerufen wurde Johannes Weinberg (2002). Er, als Blinder, holte sich trotz Behinderung Bronze über 50 und 100m Brust und am Ende auch noch Gold über 200m Lagen.

 

Hohen Besuch erwartet die Schwimmabteilung des TVI in den kommenden Tagen: Die Bundestrainerin Ute Schinkitz hat ihr Kommen angekündigt, um Johannes Weinberg zu beobachten und sich mit den beiden Übungsleiterinnen Christine Zähringer und Birgit Joas zu besprechen. (jo.)